Dichtheitsprüfung DIN EN 1610 / DIN 1986 Teil 30

Dichtheitsprüfung DIN EN1610 / DIN 1986 Teil 30

Als Fachbetrieb und sachkundiges Unternehmen führen wir Dichtheitsprüfungen von Entwässerungsanlage nach DIN EN1610 sowie DIN 1986 Teil 30 durch. Die Dichtheitsprüfung führen wir mit Wasser, Luft und Vakuum durch.

Neben der gesetzlichen Vorgaben dient der Nachweis der Dichtheit Ihrer Leitungen aber auch dem Werterhalt ihrer Immobilie und trägt positiv zum Umweltschutz bei.

Wie wird eine Dichtheitsprüfung von der Entwässerungsanlage durchgeführt ?

Mit modernstem Hochdruckspülfahrzeug reinigen wir alle zu überprüfenden Rohrleitungen und Schächte. Nach der Reinigung werden alle zu prüfende Leitungsabschnitte mit modernstem Kamerasystem (z.b. IBAK, Kummert Profi4) mit Schwenkkopfkamera optisch inspiziert. Sollte bei der optischen Inspektion keine gravierende Mängel vorliegen wird die Dichtheitsprüfung mit Wasser, Luft oder Vakuum durchgeführt.
Bei den drei Prüfverfahren muss der Kanalabschnitt, der zu prüfen ist wasser und luftdicht vom übrigen Leitungssystem mit speziellen Dichtkissen / Prüfkissen abgetrennt werden. Im nächsten Schritt wird bei der Wasserdruck- Luftdruckprüfung der Prüfabschnitt mittels Wasser befüllt bzw. es wird Druckluft eingeleitet. Bei der Vakuumprüfung wird die im Leitungssystem vorhandene Luft mit einer Vakuumpumpe abgesaugt und somit Unterdruck erzeugt. Bleibt der Wasser- oder Druckverlust innerhalb der zulässigen Toleranz, gilt der Kanalabschnitt als dicht.

Was kostet eine Dichtheitsprüfung ?

Die Kosten sind von verschiedenen Faktoren abhängig wie; Reinigungszeit, Rohrdurchmesser, Anzahl der Kontrollschächte, TV- Kamerabefahrung, ebenso spielt die Länge des Kanals eine Rolle wie Verzweigungen und die Zugänglichkeit.

Dichtheitsprüfung DIN EN 1610 / DIN 1986 Teil 30
5 (100%) 11 vote[s]